Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Newsletter-Icon

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Einsatztagebuch

Einsatz Hochwassereinsatz (Fr 16.07.2021)
03/2021: Kat-S Hochwasser NRW

Einsatzart:
Hochwassereinsatz
Einsatztyp:
KatS-Einsatz
Einsatztag:
16.07.2021 - 19.07.2021
Alarmierung:
Alarmierung durch Leitstelle
am 16.07.2021 um 07:00 Uhr
Einsatzende:
19.07.2021 um 18:30 Uhr
Einsatzort:
NRW - Düsseldorf
eingetroffen um 12:00 Uhr
Einsatzauftrag:

 

Starkregen- und Hochwasserhilfe im Regierungsbezirk Köln

Eingesetzte Kräfte
0/0/4/4
  • 2 Bootsführer
  • 1 Helfer KatS
  • 1 Sanitäter SAN A/B/C RS RA NotSan
Eingesetzte Einsatzmittel
  • Mannschaftstransportwagen (MTW) - Pelikan Main-Kinzig 19-19-1
  • Rettungsboot (RTB) - Pelikan Main-Kinzig 19-78-2
  • sonstige Versorgungs- und Logi (Lkw) - Pelikan Main-Kinzig 19-69-1

  • Kurzbericht:

    Aufgrund von mehrtägigem Dauerregen und massiven Niederschlägen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen kam es in beiden Bundesländern zu großflächigen Überschwemmungen,  Sturzfluten und Deichbrüchen.

    Das Land Nordrhein-Westfalen stellte daraufhin ein Hilfeersuchen an das Land Hessen mit der Bitte um Unterstützung von Einheiten des Katastrophenschutzes. Hessen rief daraufhin die Alarmstufe „Alarm Ländereinsatz“ für Einheiten der Feuerwehr, des Betreuungsdienstes und der Wasserrettung aus. Am Donnerstagabend, den 15.07.2021 um 19:30 Uhr erteilt das Land Hessen für 7 Wasserrettungszüge den Marschbefehl für einen mehrtägigen Einsatz im Hochwassergebiet. Hierzu zählte der Wasserrettungszug Main-Kinzig. Der Abmarsch war vom Land Hessen für Freitag, den 16.07.2021 7:00 Uhr mit Marschziel Bereitstellungsraum Düsseldorf angeordnet. Die Helfer der DLRG Main-Kinzig aus den Ortsgruppen Bad Soden-Salmünster, Bieber, Bruchköbel, Großkrotzenburg, Hanau und Maintal trafen sich so gleich noch am Donnerstagabend um die Fahrzeuge, Boote und Ausrüstung zu packen und sich marsch- und einsatzbereit zu machen. Nach eine kurzen Nachtruhe trafen sich die DLRG Helfer am Freitagmorgen um 5:45 Uhr auf Ihren Wachen (Bad Soden-Salmünster, Bruchköbel, Hanau und Maintal) und sammelten sich um 6:15 Uhr in Hanau zum gemeinsamen Verband. Nachdem noch die Verpflegung aufgenommen wurde, erfolgte um kurz nach sieben der Abmarsch von Hanau für den Wasserrettungszug mit 25 Einsatzkräften, 7 Fahrzeugen, 4 Booten und einem Anhänger in Richtung Düsseldorf zum Bereitstellungsraum aller Hessischen Katastrophenschutzkräfte.

    Einige der Wasserrettungszüge wurden bereits auf der Anfahrt in das Schadensgebiet umgeleitet, dort waren diese unteranderem in Erftstadt, Liblar und Euskirchen im Einsatz. Insgesamt 15 Personen wurden aus Wassergefahren gerettet. Einige Einheiten, die nicht direkt im Schadensgebiet waren, wurden in Bereitschaft gehalten um sofort Menschen zu retten und Hilfe zu leisten können, für nicht auszuschließende Brüche von überlasteten Staudämme und Deichen.

    Am Sonntag, den 18.07.2021 war der Einsatz aller hessischen Katastrophenschutzkräfte in Nordrhein-Westfalen beendet, so dass die DLRG Helfer wieder wohlbehalten in den Main-Kinzig-Kreis  zurückkehren konnten. Am Montag treffen sich die einzelnen Standort, um sich um die Instandhaltung und Wartung der gesetzten Materialien und Fahrzeug zu kümmern. 

     

    Video des Abmarschs

    https://youtu.be/XXMNpGgIhKA

    Bericht HR-Fernsehen

    https://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/alle-wetter/sendungen/alle-wetter-flutkatastrophe-flusspegel-und-hilfskraefte,sendung-123640.html

     

    Diese Website benutzt Cookies.

    Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

    Wesentlich

    Statistik

    Marketing